Sie sind hier:

    Dorfportrait von Eimbeckhausen

    Eimbeckhausen gehört zur Stadt Bad Münder am Deister im Landkreis Hameln-Pyrmont in Niedersachsen und ist der zweitgrößte Ortsteil von insgesamt sechzehn.

    Durch seine optimale Lage zwischen Deister und Süntel im Weserbergland findet man in Eimbeckhausen viele Rad- und Wanderwege. Viele Großstädter kommen gerade am Wochenende zu Besuch und genießen die idyllische Gegend mit ihrer einmaligen Natur.

    Zu Eimbeckhausen gehören noch zwei eingemeindete kleine Orte: Waltershagen und Milliehausen. Ingesamt leben in Eimbeckhausen 2293 Menschen (Stand: 21.10.2010).

    Im Dorfinneren befindet sich der erneuerte Dorfkern "Heinrich-Buddensiek-Platz" an der Ecke Brinkstrasse und Unter dem Thie.

    heinrich-buddensiek-platz Dorfplatz
    Heinrich-Buddensiek-Platz

    Die evangelische St.-Martin-Kirche, deren älteste Gebäudeteile aus dem 12. Jahrhundert stammen, liegt an der ehemaligen Ortsdurchfahrt B442. Seit 2011 führt die neue Umgehungsstrasse südlich um Eimbeckhausen herum.

     

    St.-Martin-Kirche 
     St.-Martin-Kirche

    Neben der Kirche liegt das Rittergut, welches früher das Eimbeckhäuser Schloss beinhaltete. Der Gutshof ist immer noch vorhanden und im Besitz der Familie Stölting.

    gutshof Schlossgarten Schloss von Eimbeckhausen
    Gutshof und Schlossgarten sowie Zeichnung des alten Schlosses

    Eimbeckhausen wird auch als Stuhldorf bezeichnet. Das am Ort ansässige "Deutsche Stuhlmuseum Eimbeckhausen" nimmt insbesondere Bezug auf die Stuhlindustrie, die im Jahr 1820 hier ihren Anfang nahm. Im Wappen von Eimbeckhausen findet sich das Stuhlsymbol wieder. 

     
    Das Wetter für
    Eimbeckhausen

    Aktuelles & News